Tabelle

# Mannschaft S P
1 RSC Bulls Bahlingen I 2 6
2 Abstatt Vipers I 3 6
2 Hotdogs Bräunlingen I 2 6
4 Dragons Heilbronn I 3 3
5 RRV Bad Friedrichshall I 3 3
6 Blue Arrows Sasbach I 3 0

Nächste Spiele

    SBH Datum Sa, 15. Jun. 2019 Beginn 15.00
RSC Bulls Bahlingen I
Dragons Heilbronn I
-:- Teamvergleich

 

    SBH Datum So, 16. Jun. 2019 Beginn 15.00
RSC Bulls Bahlingen I
Abstatt Vipers I
-:- Teamvergleich

 

Starke Partner

  • herzblut
  • hps
  • meier-zahn

Starke Partner

  • herzblut
  • hps
  • meier-zahn

Bulls Bahlingen unter den Top-16 in Deutschland

Die Pokalsensation ist perfekt. Am vergangenen Samstag gewannen die Bulls vor gefüllter Silberberghalle gegen den Bundesligisten der Rhein Main Patriots verdient mit 6:4 und ziehen somit ins Achtelfinale des Pokals ein. Die ersten 5 Minuten war ein Abtasten beider Teams. Jeder wollte schauen was an diesem Tag möglich ist. Denn besseren Start erwischten die Hausherren aus Bahlingen. Mit einem 3:0 ging man in die erste Drittelpause. Die Hessen taten sich spürbar schwer auf der kleinen Fläche. Zusätzlich hielten die Bulls das Tempo hoch und der Gegner hatte keine 2 Sekunden, um den Ball zu verwerten.

Der zweite Spielabschnitt startete ausgeglichen. Auf beiden Seiten einige Torchancen, jedoch beide Torhüter hielten Ihren Kasten sauber, ehe die Patriots dann doch auf 3:1 verkürzten. Die Kaiserstühler schüttelten sich kurz und spielten weiter nach vorne. Das Spiel wurde ruppiger und hatte gegen Ende des 2ten Spielanschnitt nur noch wenig Torchancen zu bieten. Besonders bitter in dieser Phase war die Verletzung von Kevin Mootz der sich ohne gegnerische Einwirkung das Knie verdrehte und für den Rest des Spiels ausfiel. Das Mitteldrittel wurde mit 3:1 beendet.

Im Letzen Spielabschnitt gelang den Bulls früh das 4:1 und brachte Sicherheit in das zerfahrene Spiel. Die Schiedsrichter hatten nun einiges zu tun. Die Bahlinger Jungs konnten dann eine Überzahlsituation für sich nutzen und erzielten das 5:1 in einer Phase, in der die Hessen sich nochmals aufbäumten. Mit dem 6:1 durch Michael Frank holte man sich die letzte Motivation! Damit war der Siegt zum Greifen nah. Der an diesem Tag oft geprüfte Schlussmann der Bulls, Marco Schmidt war mit seinen Kräften am Ende und ein immer wiederkehrender Krampf im Oberschenkel machte es für Ihn unmöglich weiter zu spielen. Der Ersatzkeeper Matthias Hüglin musste damit ins kalte Wasser springen und den Kasten für die letzten Minuten des Spiels hüten. Die Patriots witterten Ihre Chance und schossen nun auf allen Lagen auf das Tor und hatten mehrfach Erfolg. 40 Sekunden vor Ende verkürzten die Gäste nochmals auf 6:4. Direkt im Anschluss stellten sich die Bulls unclever an und sperrten den Ball. In den letzten 2 Minuten bedeutet das Penalty für den Gegner. Dieser wurde jedoch vom Bahlinger Schlussmann glänzend unter lautstarkem Jubel der gesamten Halle pariert. Damit war klar, dass die Bulls den Sieg über die Zeit bringen und spätestens beim Abpfiff gab es kein Halten mehr. Die Bulls ziehen somit zum ersten Mal in Ihrer Geschichte in das Achtelfinale des Pokals ein und sind gespannt was die Auslosung für die Kaiserstühler bereithält. In den letzten 16 Teams sind fast ausschließlich Bundesligisten aus ganz Deutschland vertreten. Einige davon sind mehrfache Europapokalteilnehmer. Die Bulls freuen sich auf die kommende Aufgabe, wie auch immer die aussehen wird und hoffen auch beim nächsten Mal auf eine gefüllte Halle sofern ein Heimspiel zugelost wird.

Starke Partner

events4all
meier zahn

hockeywear hps

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok